Please enable Javascript to experience full features of this website.

Geschichte

Cantina Mori Colli Zugna

TIEF IN DER KULTUR DES TERRITORIUMS VERWURZELT

Die Kellerei Mori Colli Zugna hat beschlossen, eines der wagemutigsten Ereignisse, das die Republik Venedig in Trentino gegen die Visconti aus Mailand vollbracht hat, aus der Geschichte zu holen, um es der Weinlinie „Le Selezioni“ zu widmen. Die 1439 stattgefundene Seeschlacht in den Gewässern des Gardasees, mit dem Transport von 25 großen Galeeren durch Mori und die sogenannte Terra di S. Mauro, die als „Galeas per Montes“ erinnert wird. Die Kellerei Mori Colli Zugna widmet sich seit über fünfzig Jahren der Weinerzeugung, seit an einem Oktoberabend im Jahre 1955 einige weit blickende Bauern der Gegend, die andauernd von Privatmenschen, denen sie die Trauben abgeben mussten, geschunden wurden, die Notwendigkeit einer Wende verspürten...Im Dorf eine Genossenschaftskellerei gründen, die Kellerei von Mori. Cantina Mori Colli Zugna Die Anfänge der Kellerei waren schwierig, die Gründungsmitglieder lebten zwischen der Skepsis vieler und den Mut einiger, die kleineren Bauern. Trotz allem und allen, entsteht 1957, zwei Jahre später, dank der Zähigkeit und der Entschlossenheit jener Bauern, die Genossenschaftskellerei von Mori. Den gleichen Weg gingen zwei Jahre später die Bauern der Gegend von Serravalle, der 1959 zur Gründung der Genossenschaftskellerei Colli Zugna führte; später im Jahre 1997 sind die zwei Kellereien in eine einzige Wirklichkeit verschmolzen, die Kellerei Mori Colli Zugna. Die Kellerei, anfangs mit wenigen Mitgliedern, klein und mit wenigen verfügbaren finanziellen Mitteln, hat sich nach den Sechziger Jahren beträchtlich entwickelt, und das dank des starken kooperativen Geistes der Weinbauern, bis zu den heutigen 680 Mitgliedern.

Das Territorium hat aus diesem Genossenschaftssystem einen großen Nutzen gezogen, da es allen die Möglichkeit bietet, unabhängig von der Betriebsgröße, auch kleine Grundstücke in marginalen Zonen zu kultivieren und so zur Entwicklung und Pflege des Territoriums beizutragen und die Auswanderung der Bauern in die Städte und den Cantina Mori Colli ZugnaTalboden zu verhindern. Die Kellerei ist im Territorium des Lagertals (Vallagarina) gelegen, wo sich die Weinrebe systematisch schon gegen Ende des 19. Jahrhunderts verbreitete, und führt diese hundertjährige Geschichte des Weinanbaus und der Weinerzeugung fort. Und auf diese Grundlage entsteht 2011 der neue Sitz der Kellerei Mori Colli Zugna, die antike Erzeugungskonzepte mit den modernsten Technologien vereint. Eine Geschichte von Kämpfen und Erfolgen, die die Mitglieder dazu geführt hat, sich die größte unterirdische Kellerei Europas zu bauen, eine einzigartige Kellerei, für einen besseren Wein.